Die Meldungen über CyPress – Der Countdown läuft

24.9.07

Die gesammelten Meldungen der letzten Wochen:

22.08.2007 – Computec Media übernimmt von Cypress die Titel Games Aktuell und Play 3

Die Computec Media AG beabsichtigt, von der Cypress GmbH die Titel Games aktuell und Play 3 sowie verschiedene weitere Assets zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu übernehmen. Hierzu haben die Parteien einen Vertrag vereinbart, der unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch das Kartellamt steht.


computec.de

10.09.2007 – Bundeskartellamt segnet Computec-Cypress-Deal ab

Auf der GC - Games Convention war die geplante Übernahme von "Games Aktuell", "Play 3" sowie weiterer Assets des CyPress Verlags durch Computec Media Tagesgespräch. Nun gab das Bundeskartellamt grünes Licht für das Vorhaben. Zum 1. Oktober werden die Spielemagazine den Herausgeber wechseln, teilte Computec mit. Keine weiterführenden Informationen lieferte das Verlagshaus, ob und welche weiteren Cypress-Aktivitäten über die genannten hinaus übernommen werden sollen.


gamesmarkt.de

22.09.2007 WÜRZBURG/HÖCHBERG – Cypress steht vor dem Aus
(md) Nach dem Verkauf zweier Zeitschriftentitel an die Fürther Computec Media steht die Höchberger Cypress GmbH, eine Tochter der Vogel Medien Gruppe in Würzburg, vor ihrem Ende. Immerhin: Etwa zwei Drittel der 45 Mitarbeiter werden zu Computec wechseln – oder beim Stammhaus unterkommen. Das teilte Vogel-Chef Claus Wüstenhagen dieser Zeitung auf Anfrage mit.

Ende der 90er war die auf Zeitschriften rund um Computerspiele spezialisierte Cypress GmbH kräftig gewachsen. Doch zuletzt liefen den Cypress-Magazinen die – meist sehr jungen – Leser davon. „Die Szene findet fast nur noch im Internet statt“, so Wüstenhagen. Die Ausbreitung von schnellen Internet-Breitbandanschlüssen zu Flatrate-Konditionen hätte den Magazinen zusehens den wirtschaftlichen Boden genommen.

„Wir haben ein Jahr lang gekämpft“, so Wüstenhagen: „Das jetzt war nicht die Wunschlösung“. Für die auf Medien für Technik-Profis spezialisierte Vogel Medien Gruppe seien Markt und Leserschaft von Cypress allerdings auch nie das Stammgeschäft gewesen, fügte er hinzu.


Würzburger Mainpost


24.09.2007 – Cynamite.de ab dem 1. Oktober bei der Computec Media AG

Cynamite.de hat sich einen festen Platz in der Favoritenliste vieler Internetuser gesichert und das soll sich ab dem 1. Oktober 2007 unter der Flagge der Computec Media AG nicht ändern. Gemeinsam mit dem Cynamite.de-Team will die Computec Media AG weiter am Erfolg des beliebten Multiplattform-Portals arbeiten, um in Zukunft noch mehr topaktuelle Berichterstattung aus der Welt des Electronic Entertainment zu liefern.

Weitere Informationen folgen in Kürze.

http://www.cynamite.de/pc/news/more/cynamitede_ab_dem_1_oktober_bei_der_computec_media_ag/66032/cynamitede_ab_dem_1_oktober_bei_der_computec_media_ag.html

Viele Fragen bleiben offen:
- Wenn die jungen Leser davon liefen, warum man zum Beispiel OPM2 genau auf diese ausrichtete.

- Warum man eine unwirtschaftliche PC PowerPlay so lange am leben hielt, wenn man ein Jahr lang kämpfte. Hätte man nicht alle Kräfte in die anderen Hefte stecken müssen, um diese zu retten? Ständige Layoutwechsel und nicht zuletzt die Rückrufaktion dürften immense zusätzliche Kosten auf der PC PowerPlay-Seite verursacht haben.

- Warum kaufte man CyPress überhaupt, wenn der Verlag gar nicht zum Stammgeschäft passt?

- Was geschieht mit der DVD Vision und ihren restlichen Mitarbeitern?

1 Kommentare:

  1. genervt hat gesagt…

    Mal sehn welche Magazine folgen werden. Ich kreuze die Finger für die PCA.
    Schon schade, jetzt hats nacheinander zwei Magazine erwischt, die ich regelmäßig gelesen habe, EDGE und PCPP (ist im Grunde nur eine Frage des wann). Denke bei der PCPP wollte man sich mit den zwischenzeitlich guten 150.000 Lesern nicht zufrieden stellen. Der Versuch bei der GS zu wildern ist dann gründlich gescheitert.
    Muss doch noch irgendwann mal die GEE Probe lesen. Goodby CyPress.