Blätterwald #1 vom 16. Februar 2008

16.2.08

Bravo Screenfun – Wir sind „aktueller“
Trotz neuer Redaktion, neuem besserem Layout, neuer Covergestaltung, neuer Zielgruppe und neuer Platzierung am Kiosk (Kinderzeitschriften) purzelt die Screenfun-Auflage weiter munter vor sich hin auf aktuell 44.706 Exemplare. Dies bewog den Bauer Verlag nun scheinbar dazu das Heft in der Terminplanung um eine Woche vorzuziehen. Damit erschien die Märzausgabe am 13. Februar. € 4,50 sind für Zielgruppe der 6-14jährigen immer noch zu viel. Der Preis wird auch nicht niedriger, wenn das Märzheft bereits im Januar erscheinen würde. Herzlichen dank, dass ihr dieses kindische Nummernspielchen nun auch mitspielen müsst.

Games Aktuell I: Glasperlen sollen nun auch hier die Auflage stützen
Die Seuche der silbernen Plastiktüten hat nun auch die Games Aktuell erwischt. Sie ist nun als zehntes Computec-Magazin in einer Premiumausgabe erhältlich. Wie gewohnt, gibt es für mehr als 100% Preisaufschlag bzw. in diesem Fall € 4,49 zusätzlich ein Schlüsselband mit Games Aktuell-Aufdruck und ein Rainbow Six: Vegas 2 + Condemned 2-Doppelposter.

Games Aktuell II: Sonderwerbeformen stinken
Es gibt Werbeformen, die sind bei den Leser nicht sonderlich beliebt. Dazu zählen beispielsweise Anzeigen auf dem Cover oder als Artikel getarnte Werbung „Advertorials“. Wenn das ganze von einem Anzeigenkunden kommt, hat man da relativ wenig entgegenzusetzen, kann man in der heutigen Zeit nicht wählerisch sein. Der Spieleshop Sqoops gehört allerdings der Computec Media AG selber, man hat also sehr wohl Einfluss darauf wie die Anzeigen in den Heften aussehen. Das Cover der Games Aktuell wird nun den zweiten Monat in Folge mit einem Sqoops-Gutschein verschandelt.

Games Aktuell III: Papierqualität
Zugegeben, es ist nicht mehr die ganz grottige Sorte mit der OXM und N-Zone jeden Monat abgespeist werden. Diesen Monat hat das Papier nicht mehr den „grauen Glanz“, ist aber leider genauso dünn und wabbellig geblieben. Schade, das kommt nach der Preiserhöhung gar nicht gut. 

play3 schrumpft weiter
„[...] Das bringt uns auch zum Punkt Michael. Ich kann und darf hier aber gar nicht viel zum Thema sagen. Es ist richtig, dass Michael nicht mehr Teil der Redaktion ist und auch nicht mehr bei Computec angestellt ist. Wer ohnehin mit ihm in Kontakt stand, kann sich vielleicht auf privatem Wege nach dem Befinden oder den Gründen erkundigen, hier muss ich leider zum nächsten Punkt übergehen. [...]“

Quelle

Der Stuhl von Michael Pruchnicki wurde vorerst nicht neu besetzt. Anstelle dessen darf N-Zone-Volontär Sebastatian Stange nun zusätzlich für die play3 schreiben. Für play3 bedeutet dies, dass die Kernredaktion nun wieder genauso klein ist, wie bei der PlayZone, bevor Toni Opl nach dem CyPress-Ende dazustieß – nämlich drei Personen umfassend.

VU Verlagsunion und Papercut melden sich zurück: Total Gamer Cheats
Es hat schon ein wenig was von dem Royal VIP Casino, das einen permanent, mit leicht wechselnden Namen, in Spammails beehrt. Top Gamer Cheats, Console Solutions, PlayStation A-Z Bible, Mega Gamer, X360 Mega Cheats, Top Games, Action Games. Anstelle mal einen Namen beizubehalten, wird alle paar Monate ein neues Heft mit vermeintlich gleichem bzw. leicht verändertem Inhalt auf den Markt geworfen, welches häufig auf nicht mal drei Ausgaben kommt.

Jetzt ist mit über einem Monat Verspätung mal wieder ein schlecht eingedeutschtes 220-Seiten-Tippsbuch dran. Wie gewohnt hat die Übersetzung bereits auf dem Cover versagt. „Hints“ ist im Gegensatz zu Cheats und Codes nicht in den allgemeinen deutschen Sprachgebrauch übergegangen. „Mehr als 1130 Video-Games im Heft!“ ist auch nicht gerade der Weisheit letzter Schluss.

Und noch einen „Hint“ für euch: Im Gegensatz den Lesern von der Insel ist es uns hier ziemlich egal, ob ihr „official“ oder „unofficial“ seid. Also schmiert euch die 1:1 Übersetzung „inoffiziell“ sonst wo hin und macht für den hiesigen Markt „unabhängig“ von.

2 Kommentare:

  1. HomiSite hat gesagt…

    Liest du eigentlich auch "Retro". Finde ich aber persönlich qualitativ nicht dem Anspruch gerechtwerdend.

    PS: Und ich frage mich immer noch, wer solche Tipps&Tricks-Hefte kauft...

  2. Evil hat gesagt…

    Ich kauf Retro, allerdings liegen alle Ausgaben mehr oder weniger ungelesen bei mir im Zimmer.

    Das mit den Tipps&Tricks-Dingern frage ich mich auch, vor allem weil mit "Tipps & Secrets für PS3" am 4.3 bereits das nächste Heft angekündigt ist -- garantiert nicht das letzte.