Die letzten Worte der DVD Vision

1.2.08

Die Einstellung der DVD Vision war eine der typischen und unschönen. Ihr wurden mit den Worten „die nächste Ausgabe erscheint am 18.10.07“ die Lichter ausgeblasen. Auf den Seiten 64 und 65 im Test der Elviscollection wurde jedoch eine kleine Botschaft versteckt. Einige Buchstaben sind in grau statt schwarz gedruckt, man muss also genau hinschauen. Liest man alle grauen Buchstaben in Reihenfolge, erfährt man, was die Redaktion zur Einstellung ihres Heftes wohl gedacht haben muss.

Wer die Ausgabe 11/2007 nun nicht griffbereit hat, möge nun einen Blick auf den vielleicht letzten „CyPress-Insider“ werfen.

Verraten

und

Verkauft


„Verraten und Verkauft“

ZukunftsVISIONen:
Widescreen startete mit Trailer-DVD und 132 Seiten Heftumfang für € 3,99. Es folgen Spielfilm und 148 Seiten Umfang bei einem Preis von € 4,99. Quasi über Nacht strich man den Umfang ersatzlos auf 100 Seiten zusammen. Es folgte ein Preiserhöhung auf € 5,90 und beim Relaunch zu Widescreen-Vision gingen auch die Spielfilme wieder flöten.

Um es mit einem Wahlkampfslogan auszudrücken: „Gerechtigkeit kommt wieder“. Bei den aktuellen IVW-Zahlen verliert die Widescreen-Vision erdrutschartig 44% der Käufer im Einzelhandel. Gerade Mal noch 14.648 Käufer fanden sich am Kiosk durchschnittlich pro Ausgabe im 4. Quartal 2007.

Ein Name und eine Hülle reichen eben nicht, um die Seele und Käufer einer Zeitschrift zu halten.

4 Kommentare:

  1. Anonym hat gesagt…

    wow, was du alles siehst..krass 0_0

  2. HomiSite hat gesagt…

    Bist du das selbst drauf gekommen (wobei solche anders gedruckten Buchstaben schon im Text auffallen)?

    Auf jeden Fall eine witzige, letzte Aktion (hab die DVD Vision aber nie gelesen).

    "Ich möchte die Leute unterhalten. BIS ZUM LETZTEN ATEMZUG."

  3. Evil hat gesagt…

    Dachte mir, das Zitat passt so gut und hab es deswegen nicht mit weggeschnitten.

    Ich hab die DVD Vision nie so intensiv gelesen, deswegen ist mir das mit den Buchstaben nicht selbst aufgefallen ;-)

  4. dogfood hat gesagt…

    Für so eine Aktion gibt – vermutlich ohne dass es die Leute von der DVD Vision wussten – einen Vorläufer:
    Autocar

    (aus dem Wikipedia-Eintrag zu James May)